Nada Sanchalana
4.-5. November 2017
Yoga-Wochenende

An diesem Wochenende befassen wir uns mit dem Yoga des Klangs, der Töne und der Stille. Wir drücken uns durch dynamische Yogakompositionen aus und erfahren in der Stille der Meditation transformierende innere Klänge. Klangstrophen (Mantras) sind komprimierte spirituelle Kraft, die Offenheit und Entspannung bewirken. Dabei werden uns Yogendra und Berndt musikalisch eine neue Dimension der Yogaerfahrung eröffnen. Für die Teilnahme sind Vorkenntnisse von Yoga empfehlenswert.

Inhalte: Yogastellungen, Atemübungen, Entspannung, Meditation, Nada und Mantra.
Kursort und Dauer:  Lotus Lounge, Tibet-Zentrum, Odeonstr. 2
Samstag 4. November: 9:30 – 12:30 und 14:00 – 17:00 Uhr.
Sonntag 5. November: 10: 00 – 13:30 Uhr.
Seminarleiterin: Yoga Shakti
Musikbegleitung Samstagnachmittag: Yogendra Jens Eckert (Sitar) und Berndt Michael Petroschka (Tabla und Pakhawaj)
Seminargebühr: 185 €.
Frühbucherpreis bis zum 1. Oktober: 170 €

Berndt Michael Petroschka

studierte 1980 -1988 indische Perkussion Tabla, Pakavaj und Nadashastra, bei Sri Kamalesh Maitra und Prof. Dr. Biswas in Berlin, später bei Prof. M. Junius und Pandit Badri Maharaj in Varanasi/lndien. Ausbildung zum Trainer fur afrobrasilianische Perkussion. Er leitet seit über 20 Jahren Workshops und Trainings. Ausgebildeter Yogalehrer.

www.petroschka-berndt-michael.info

Yogendra

Sitarist Yogendra (rechts im Bild oben) wuchs in Nord-Deutschland auf, begegnete dort als Teenager wundersamerweise der Sitar und verliebte sich in sie. Es folgte eine gut 25-jährige Studienzeit bei bedeutenden Meistern der nordindischen Raga-Musik, wie z.B. Ali Akbar Khan und Partha Chatterjee. Seit den 1980er Jahren konzertiert er als Sitarist mit klassischen Ragas in Europa, Indien und den USA und lehrt und publiziert über indische Musik. Yogendra tritt aber auch mit eigener Weltmusik im Trio Indigo Masala auf, spielt für Satsangs und Meditationen und begleitet indischen Kathak-Tanz.

www.india-instruments.de