Nidra bedeutet Schlaf. Yoga Nidra, eine bekannte Entspannungsübung, kann mit bewusstem Schlaf übersetzt werden. Swami Satyananda Saraswati (1923 – 2009) war ein tantrischer Yogi, der besonders dazu beigetragen hat, die yogischen Pratyahara-Techniken für moderne Yogaübende zugänglich zu machen. Pratyahara – wörtlich “Zurückziehen der Sinne” – bezeichnet den Übergang von der Aufmerksamkeit auf die Eindrücke, die wir mit unseren fünf Sinnen erleben, zu der Aufmerksamkeit auf das Geschehen in der Innenwelt, vor allem der Welt der Gedanken und der Emotionen.

Wenn wir diesen Übergang vollziehen, entspannen wir uns. Wir kennen das, wenn wir ins Bett gehen, in dem Fall mündet Pratyahara in den Schlaf.

Prana Nidra ist eine fortgeschrittene Pratyahara-Übung, die den Übenden durch die körperliche Ebene zur energetischen-pranischen Ebene leitet. In diesem tiefenentspannten Zustand werden die fünf Pranaformen im menschlichen Körper erlebt und harmonisiert.

Das von Yoga Shakti angeleitete Prana Nidra findest du jetzt in unserer Podcast-Bibliothek. Prana Nidra ist zudem eine gute Vorbereitung für Prana Vidya.

Weiter zum Prana Nidra Podcast